Schüler-Preis | Die Nominierten

Die Nominierten für den “Schüler-Preis der Interessengemeinschaft Essener Wirtschaft” für die Leistungen der Jahre 2012-2014 sind:

Carolin Franitza aus Katernberg – Jahrgang 1997

Foto: Elke Brochhagen, Stadtbildstelle

Carolin ist eine sehr engagierte Schülerin, die seit der 7. Klasse am bilingualen Unterricht teilnimmt. Nicht nur dass sie ihr bilinguales Abitur erwerben wird, im Fach Französisch erlangte sie 2014 ihre “DELF”-Diplome “A2 und B2″ und fällt durch ihr Engagement und ihre besondere Bereitschaft zur intensiven Mitarbeit auf. So nahm sie innerhalb der Schule an ergänzenden Bildungsangeboten teil, darunter dem Lebensplanungsseminar und der Tutorenschulung. Von ihren Mitschülerinnen und Mitschülern wurde sie zur Stufensprecherin gewählt und sie ist Mitglied des Abiturorganisationskomitees. Seit Mai 2013 erteilt sie Nachhilfeunterricht in den Fächern Französisch und Mathematik und nimmt an Arbeitsgemeinschaften des Leibnitz-Gymnasiums Essen teil. So übernahm sie zeitweise die Leitung für Teilgruppen der Theater-AG und der Bläserklasse, in denen sie auch selber aktiv mit macht. Sie selbst lernte Querflöte und war nach einigen Jahren so erfolgreich, dass sie bereits Soloauftritte hatte, in verschiedenen Schulorchestern mitspielte und verschiedene Jugendmessen in St. Hedwig in Altenessen musikalisch begleitete. Neben der Schule qualifizierte sie sich am Dualen Orientierungspraktikum der Universität Duisburg-Essen und der Allbau AG und besuchte bereits sogenannte Schnupperstudien in Nijmegen, Dortmund, Düsseldorf und Essen. 2013 war sie Teilnehmerin der Talentakademie Ruhr der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen und repräsentierte diese auch auf der Bildungsmesse Didacta in Köln. Im gleichen Jahr nahm sie an einem dreiwöchigen Austausch in den Vereinigten Staaten im Bundesstaat Utah teil, einer Bildungsreise, bei der sie in einer mormonischen Gastfamilie untergebracht war. Auch engagiert sie sich ehrenamtlich als Lektorin in der Kirchengemeinde Herz Mariä. Als Ausgleich neben ihren vielfältigen schulischen Aktivitäten bereiten ihr sportliche Aktivitäten, wie Tanzen, Yoga und Snowboarden, sowie Unternehmungen mit ihren Freunden viel Freude.

 

Jennifer Krieger aus Gerschede – Jahrgang 1997

Foto: Elke Brochhagen, Stadtbildstelle

Die Schülerin des Mädchengymnasiums Borbeck entdeckte bereits in der zweiten Grundschulklasse ihre naturwissenschaftlich-technische Leidenschaft bei einem Besuch des Experimentierkurses an ihrem späteren Gymnasium. Diese Arbeitsgemeinschaft entwickelte sich zu einer besonders erfolgreichen Robotik-Gruppe, die in den folgenden Jahren mehrere deutschlandweite und sogar weltweite Wettbewerbe für sich entscheiden konnten. So errang Jennifer als Programmiererin gemeinsam mit Ihrem Team 2010 und 2011 gleich mehrere Deutsche Meister- und Weltmeister-Titel. 2013 und 2014 übernahm sie gemeinsam mit einer Lehrerin die Leitung der Robotik-Gruppe der fünften und sechsten Klassen und führte sie erfolgreich durch den ZdI-Wettbewerb 2014. Das Programmieren von Robotern setzt Jennifer als großes Hobby in ihrer Freizeit fort. Drüber hinaus nahm Jennifer außerdem an der deutschen Juniorakademie teil, an der sie sich mit Forensik beschäftigte. Auch engagiert sie sich im Club der Ehemaligen der deutschen Schüler- und Jugendakademien und sie ist Mitorganisatorin der Sommerakademie um des Nachbereitungstreffens der Juniorakademien NRWs. Jennifer interessiert sich insbesondere für das Thema Neurobiologie weshalb sie Vorlesungen zu “Nerven- und Sinnesphysiologie” besucht. Zusätzlich nimmt sie an Vorlesungen im Fach Physik an der jungen Uni Bochum im Rahmen des Schülerstudiums teil. Neben ihrem wissenschaftlichen Engagement ist Jennifer auch sozial engagiert: Sie arbeitet ehrenamtlich im Schulsanitätsdienst und ist im Schulchor aktiv. Außerdem engagierte sie sich nach dem Pfingststurm 2014 in der Initiative “Essen packt an”, um die Folgen des Sturms zu beheben. Hier koordinierte sie die technische Betreuung der Facebook-Gruppe. Jennifer ist begeisterte Reiterin. Diese Reitleidenschaft gibt sie an andere weiter indem sie Reitunterricht erteilt, Kutschenfahrten durchführt und Kinder- und Jugend-Reiterferien betreut.

 

Paula Krüger aus Holsterhausen – Jahrgang 1997

Foto: Elke Brochhagen, Stadtbildstelle

Paula besucht die 12. Klasse der B.M.V.-Schule Essen. Sie ist eine sehr gute Schülerin, die das DELF-Sprachzertifikat “B1″ im Fach Französisch und in Englisch das CAE-Sprachzertifikat “C” erwarb. Neben ihrem sehr guten Notendurchschnitt ist sie innerhalb der Schule auch außerhalb des Unterrichts sehr aktiv. Ihr Wunsch, für sich und andere etwas zu tun, hat sie dabei immer angespornt. Soziales Engagement ist ihr eine Herzensangelegenheit. Deshalb engagiert sie sich in der Schülervertretung und ist Beisitzerin in der Schulkonferenz sowie den Fachkonferenzen in den Fächern Englisch und Sport. In diesen Fächern erteilt sie ihren Mitschülern in der schulischen Einrichtung “Förderinsel” zweimal wöchentlich Nachhilfe und leitete bereits einen einwöchigen Englisch-Sommerkurs. Paula singt als Sopranistin im Schulchor und spielt die Klarinette im Schulorchester und dem Bläser-Ensemble ihrer Schule. Sie war bereits Mitglied des Jugendchores des Aalto Theaters Essen und ist seit 2014 Mitglied des Mädchenchors am Essener Dom und des LandesJugendChor NRW. Als Ausgleich neben den vielen schulischen Aktivitäten ist sie seit 2005 aktives Mitglied des Tusem-Sportvereins und engagiert sich dort ehrenamtlich im Jugendvorstand als Jugendsprecherin.

 

Firat Üst aus Borbeck – Jahrgang 1998

Foto: Elke Brochhagen, Stadtbildstelle

Firat ist ein guter Schüler, der sich für die Interessen seiner Mitschülerinnen und Mitschüler einsetzt. Der 17-Jährige ist Stufensprecher der 11. Klasse des Alfred-Krupp-Gymnasiums. In dieser Eigenschaft greift er Probleme zwischen Schülern und Lehrern auf und sucht gemeinsam mit ihnen nach Lösungen. Außerdem nimmt Firat als einer von acht Schülervertretern an der Schulkonferenz teil und kümmert sich auch dort um die Lösung von Schul-Konflikten. In der vor zwei Jahren gegründeten Online-Zeitung der Schule ist er Pressesprecher der Schülervertretung. Seine Mitschülerinnen und Mitschüler vertrauen ihm und schätzen ihn für sein soziales Engagement. So ist Firat Förderpate im Fach Mathematik und erteilt seinen Mitschülerinnen und Mitschülern ehrenamtlich mehrmals wöchentlich Nachhilfeunterricht. Firat leidet an der Wirbelsäulenerkrankung Skoliose, die ihn in seiner Bewegungsfähigkeit einschränkt. Mit großem Elan und Durchhaltevermögen kämpfte er gegen seine Krankheit. So gelang es ihm, dass er im Sportkurs wieder zu den Besten gehört, was ihm bei seinen Mitschülern große Anerkennung einbrachte und ihn für viele zum Vorbild machte. Firat ist ein aktives Mitglied des Fußballvereins DJK Eintracht Borbeck und besitzt eine Vorliebe für den Luftverkehr und naturwissenschaftliche Zusammenhänge.

 

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier.