Der Sport-Preis der Sparkasse Essen

sparkasse-essenDer Preis kürt junge Essener, die sich durch außergewöhnliche Leistungen im Sport auszeichnen und den sportlichen Geist in unserer Stadt durch ihr Engagement vorantreiben.

Beispiel für diese Kategorie ist die Gewinneren Mareike Jochem (Gala 2010), die neben dem Junioren-Weltmeistertitel im Mehrkampf bei der Weltmeisterschaft 2009 eine Bronze- und zwei Silbermedaillen in der Röhnrad-Disziplin gewann. Außerdem wurde sie im Rahmen des „FELIX-Award“ 2009 als eine der fünf besten Sportlerinnen und Sportler NRW’s geehrt. Neben ihrem eigenen Training war sie selber Trainerin und Kampfrichterin in ihrer Disziplin. Hierbei war es ihr wichtig, ihr Wissen an andere Sportlerinnen und Sportler weiterzugeben und ihre Sportart bekannter zu machen. In der Gala im Jahr 2012 präsentierte sie ihre Sportart den Gästen und Nominierten.

Essen und Sport

Oder auch die Gewinnerin Karoline Seck (Gala 2012), die ihren bis Dato größten sportlichen Erfolg bei der Weltmeisterschaft in Kopenhagen erreichte. Mit einer Gold-, einer Silber- und einer Bronzemedaille war sie dort die erfolgreichste Athletin des deutschen Teams. Neben ihrem sportlichen Engagement war sie in ihrem Heimatverein ehrenamtlich aktiv. Sie warb um Spenden für wohltätige Zwecke und vertrat die Interessen der rund 400 Kinder und Jugendlichen innerhalb des Vereins. Nebenher organisierte sie die Pressearbeit des Vereins und war das jüngste Mitglied des Gesamtvorstandes. Wenn sie in ihrer Freizeit nicht für ihren Sport oder ihren Verein aktiv war, widmet sie sich dem Klavierspiel und schaffte es in der Schule sogar eine Klasse zu überspringen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


6 − = vier

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>